Blog-News-Seite
blockHeaderEditIcon

BLOG


 

Königin der Blume – Rosen als Symbol von Liebe, Freude und Jugendfrische
(Rezept Après Lotion und Bodyspray als PDF)

Von der Rose ist ihre gute Hautverträglichkeit seit langer Zeit bekannt. Sie wird wie kaum eine andere Blume in Gedichten beschrieben. Ob gross ob klein jeder kennt die Rose. Rosen in allen verschiedenen Farben. Züchtungen und Wildrosen, was das Herz begehrt. Die bulgarische Rose duftet einfach unbeschreiblich sinnlich und ist Basis für viele Rohstoffe. 

Rosenhydrolat oder Rosenwasser entsteht als Nebenprodukt bei der Gewinnung von ätherischem Öl mittels Destille. Die Türkei ist für die Gewinnung der bulgarischen oder türkischen Rosen führend. Mit unglaublichem Aufwand werden die Blüten von Hand geerntet. Ein Aufwand der sich lohnt. Gehört es doch zu den teuersten Düften (je nach Sorte) der Welt. Für 1kg reines ätherisches Öl benötigt man etwa 5-10 Tonnen Blüten. 
Ein einfacher Stimmungsheber ist eine Mischung aus Rosenhydrolat Bio und Orangenblütenhydrolat Bio. Abfüllen in eine Sprühflasche und in ca. 3-4 Monaten aufbrauchen. Anwenden zum Beispiel abends nach der Dusche auf die noch feuchte Haut aufsprühen. Ein sinnliches Erlebnis das uns entspannt und bestimmt in die Traumwelt trägt.

Eine Besonderheit ist die Rose Gallica, sie gehört zu den Essigrosen und wird seit vielen Jahrhunderten kultiviert. Auch in unserem Garten blüht ein Strauch, (wenn auch noch klein!)  Bis wir davon ätherisches Öl gewinnen könnten.... 
Ihr Duft ist sehr harmonisierend und hebt die Stimmung! Der hohe Preis versteht sich von selbst, da die Blüte wie eine Wildblume nicht gefüllt ist, es braucht also unglaubliche Mengen.
Ein einfacher Trick aus einem 1ml Fläschchen Öl mehr zu gewinnen ist: 9ml Jojobaöl Bio und 1ml äth. Rose Gallica Öl mischen, 2 Wochen reifen lassen und tropfenweise anwenden. Der Duft bleibt intensiv.
Jojobaöl Bio gehört chemisch gesehen zu den Wachsen und verträgt sehr hohe Temperaturen.

Ein intensiver Duft wie aus 1001 Nacht begegnet uns im seltenen Rosenwachs der Damascener Rose. Wachs ist als natürlicher Bestandteil in jeder Blüte vorhanden und fällt bei der Gewinnung von Absolue/Concrète an. Seine Farbe kann bei jeder Charge unterschiedlich sein, von hell bis dunkelrot/braun, was seinem Geruch aber nichts abträgt. 
Eine Ergänzung in einer Emulsion durch wenige Gramm des Wachses bringt Duft, Hautpflege und zusätzlichen Hautschutz. Es kann meist ganz auf ätherische Öle verzichtet werden.

Wildrosenöl Bio hergestellt aus den Samen der Kernen der Wildrose (meist Rosa canina) ist ein wahrhaft vitaminreiches und edles Pflanzenöl. Es enthält besonders viele ungesättigte Fettsäuren und ist reich an Vitamin A. Die Farbe des Öls strahlt wie ein helles warmes Licht. Das Öl zieht besonders rasch in die Haut ein und ist sehr hautpflegend. Es sollte aber nicht über 50°C erwärmt werden.

Ein einfaches und tolles Rezept ist die Kombination von Wildrosenöl und Rosenwachs:

Pflegeöl für Haut und Schleimhaut - Abschminken - Sommerpflege
Dazu werden 2-3g Rosenwachs in 20ml stabilem Jojobaöl geschmolzen und anschliessend mit Wildrosenöl Bio auf eine Gesamtmenge von 50ml auffüllen. In eine Pumpflasche abfüllen und bis es abgekühlt ist ab und zu schütteln. Dieses Pflegeöl ist mindestens 1 Jahr haltbar ohne Konservierung. 

nach dem Sonnenbad
Eine gute Feuchtigkeitspflege nach einem Sonnenbad ist das wichtigste überhaupt, damit unsere Haut sich erholen kann, und wieder Feuchtigkeit sammeln kann. Dazu haben wir ein Rezept für eine Après-Lotion mit Rose zusammengestellt. Hier gibt es das Rezept zum herunterladen als PDF.
Alle Zutaten und Rohstoffe finden Sie im umfangreichen Shop.
 

 

 

 

Facebook Twitter
Kommentar 0
v3-Bottom-Adresse
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Heilpflanzen Atelier GmbH
Fabrikstrasse 9
8505 Pfyn
Telefon: +41 52 770 12 25 (Mo-Fr)
Email: hc.reileta-neznalfplieh@ofni

v3-Bottom-Newsletter
blockHeaderEditIcon

Newsletter

Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung

v3-Bottom-Facebook
blockHeaderEditIcon

Social Media

Facebook-Seite

Instagram

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*